Ältere Patienten in der Praxis: Die Herausforderung der Zukunft!

Der Anteil an älteren Patienten an der Gesamtbevölkerung steigt – und mit ihm ändert sich auch die Behandlung in der dentalen Praxis. Wo heute die zahnmedizinische Behandlung im Vordergrund steht, wird morgen die zahnmedizinische Betreuung zentrales Element der Versorgung sein.  

Die Folge: Neben dem fachlichen Können der Zahnärzte werden zukünftig auch spezielle zahnmedizinische Kenntnisse im Bereich der Geriatrie und Pflege immer wichtiger, denn der Pflegeaufwand von Implantaten und Prothesen ist fast immer höher, als der von natürlichen Zähnen. Kommen dann noch motorische Schwierigkeiten und nachlassende Sehkraft hinzu, wird die häusliche Mundpflege schnell zum Kraftakt. 

Experten weisen immer wieder darauf hin, dass es auch für ältere Patienten nützliche Hilfsmittel gibt, die die Mundhygiene erleichtern. Besonders empfiehlt sich bei älteren Patienten beispielsweise der Einsatz von Interdentalbürsten zur Zwischenraumreinigung, mit denen sich auch kratzempfindliche Implatat-Abutments und implantatgestützte Prothesen reinigen lassen. 

Die Zahnbürste ist bei der täglichen Mundhygiene unentbehrlich... mehr
Zahncremes halten die Zähne weiß und verhindern Karies... mehr
Mit steigendem Anteil älterer Patienten ändern sich auch dentale Behandlungsmethoden mehr